Yoga ist Raum für dich 


Was ist Yoga?

Yoga ist mehr als körperliche Bewegung. Yoga ist ein ganzheitlicher Übungsweg, der alle Dimensionen menschlichen Seins umfasst und verbindet. Die Ursprünge dieses Übungsweges stammen aus einer altindischen Weisheits- und Lebenslehre. Die älteste Form der Yoga-Praxis ist die Meditation. Die Körperübungen (āsana) entstanden erst im Laufe der Zeit.

Was ist Hatha-Yoga?

Hatha-Yoga bezieht den Körper in die Übungspraxis ein; er umfasst Körperübungen (āsana), Atemübungen (prānāyāma), Reinigungsübungen (kriyā) und Meditationen. 

Warum Yoga üben?

Viele positive Wirkungen einer regelmäßigen Yoga-Praxis sind inzwischen wissenschaftlich nachgewiesen. Zu den nachgewiesenen Wirkungen von Yoga gehören Entspannung und Stressreduktion. Yoga wirkt aber nicht nur entspannend, sondern auch kräftigend auf den gesamten Bewegungsapparat. Sie können mit Yoga also auch Bewegungsmangel vorbeugen und damit gesundheitliche Risiken reduzieren.

Zudem kann Yoga bei bestimmten Beschwerden und Erkrankungen hilfreich sein und auf ärztliche Anweisung beispielsweise bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Einschränkungen des Bewegungsapparats und psychischen Erkrankungen therapiebegleitend eingesetzt werden.

Für wen ist Yoga geeignet?

Yoga steht allen Menschen offen. Durch seinen weitreichenden Wirkungen auf der körperlichen, geistigen, sowie emotionalen Ebene bietet sich Yoga für Menschen mit ganz unterschiedlichen Anliegen wie dem Wunsch nach Entspannung, nach Bewegung oder geistig-spiritueller Weiterentwicklung an. Unabhängig von Alter, Lebenssituation und Geschlecht eröffnet sich mit Yoga ein ganz persönlicher Weg


"Sei du selbst di Veränderung, die du dir für diese Welt wünscht" Mahatma Gandhi